Galerie

Bilder erzählen Geschichten: solche, die man selbst erlebt hat, oder welche, die sich ereignen könnten. Um die Bilder dieser Fotogalerie zu genießen, ist es nicht von Belang, ob Sie selbst schon in Kloster Irsee waren oder ob Sie einen ersten virtuellen Rundgang machen wollen. Es sind Bilder, um ins Schwelgen zu geraten.

Kopfgrafik Schwabenakademie Irsee

Ambiente

Eine einzigartige Atmosphäre umfängt die Gäste im ehemaligen Benediktinerstift Irsee. Ein weitläufiges Ensemble aus historischen Barockbauten und neueren Gebäuden, ein Park und vielgestaltige Außenanlagen schaffen einen unvergesslichen Eindruck.

Der nächtliche Blick von Osten her auf das Konventgebäude wird herrlich illuminiert. Im Vordergrund liegt ein 2020 errichteter Brunnen, in dessen Wasseroberfläche sich zauberhaft der höher gelegene Laubengang spiegelt.

Die geometrisch ausgerichtete Parkanlage auf der Rückseite des Konventgebäudes mit Springbrunnen und Parkbanken lädt zum Verweilen ein.

Verwöhnen lassen

Die Zusammenführung anspruchsvoller Tagungshotellerie und allgemeiner Erwachsenenbildung erweist sich für die Gäste der Schwabenakademie auch nach vier Jahrzehnten noch als Glücksfall. Komfortable Gästezimmer und ein Restaurant, das exzellente Küche bietet, machen Bildung zum Genuss.

Mittags vor der Orangerie bei sommerlichen Temperaturen lässt sich unter ausladenden Sonnenschirmen vortrefflich speisen.

Zugegeben – nicht jede Mahlzeit wird auf silbernen Platztellern serviert. Doch das kulinarische Niveau ist auch an gewöhnlichen Tagen bemerkenswert.

Bildung genießen

Das Motto der Schwabenakademie „Bildung genießen“ lässt sich überall beobachten. Wer kommt, erlebt es selbst.

Der Laptop auf dem Schoß verrät, dass Arbeit und Vergnügen durchaus eine Einheit bilden können, nicht nur im Sommergrün des Klosterparks.

Immer wieder wird der eingefriedete Park zur Bühne für die Kunst: Hier lauscht das Publikum einer Lesung in der Kunst-Sommernacht des Schwäbischen Kunstsommers, unserer Sommerakademie der Schönen Künste.

Wer sich an einer Universität oder in den meisten anderen Bildungseinrichtungen mit Literatur beschäftigt, tut das im nüchternen Ambiente funktionaler Architektur und Einrichtung. Nicht so in Kloster Irsee: Diese Literaturklasse im Schwäbischen Kunstsommer sitzt im ehemaligen Empfangszimmer des Abts unter reizvoller Deckenmalerei, im Ohr das Plätschern des Brunnens vor dem Eingangsportal, in dessen Mitte auf einem hohen Sockel der Reichsadler thront.

Auszeit im Allgäu

Von der Marktgemeinde Irsee aus ist es nicht weit in den Kneipp-Kurort Bad Wörishofen und die ehemalige Reichsstadt Kaufbeuren. Auch König Ludwigs Schloss Neuschwanstein, die reiche Bischofs- und Bürgerstadt Kempten oder Memmingen, Zentrum frühneuzeitlicher Baueraufstände, sind nah. Für historisch Interessierte gibt es viel zu besuchen. Naturbegeisterte locken die herrliche Alpenlandschaft vor der Haustür und die vielfältigen Sportmöglichkeiten. Orte für Wellness und geruhsame Formen der Erholung gibt es im Allgäu zuhauf.

Luftbild von Irsee

Die Ostallgäuer Bergwelt mit dem Aggenstein im Hintergrund

Alpenidylle genießen