11 November – 13 November 2022
No. 22075

Seminar

Sappho von Lesbos, die "zehnte Muse"
Frühe griechische Lyrik

Sappho von Lesbos, die
Von Brygos-Maler - User:Bibi Saint-Pol, own work, 2007-02-10, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2751069
Beginn 17.00 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr mit dem Mittagessen

Preis inkl. 2x Vollpension
EZ 295 €/ DZ 250 €
ohne Zimmer 184 €

REFERENT
Peter Wonka

Die Entdeckung des Ichs, Liebe und Tod, Frieden und Krieg sind Themen der griechischen Lyrik, die – in einer Zeit politischer und sozialer Veränderungen entstanden – menschliche Probleme aller Zeiten anzusprechen scheinen. Wir werden uns in diesem Seminar vor allem mit der größten Dichterin der Antike, Sappho von der Insel Lesbos, beschäftigen. Ihre Lieder „stehen über den Liedern der Frauen, wie die des Homer über den Liedern der Männer stehen“. Sappho versammelte in ihrem „Musenheim“ junge Mädchen um sich, um sie zu erziehen, zu bilden und auf ihre Hochzeit vorzubereiten. Ein antikes Zeugnis vergleicht ihren Mädchenkreis mit dem Schülerkreis des Sokrates: „Beide haben gesagt, dass sie viele liebhaben und von allen Schönen gefangengenommen werden“. Was ist das Leben, fragt Sappho, wenn die goldene Aphrodite fehlt?